Gemeinnützige

Volksbank Bocholt Stiftung

Verantwortung, Solidarität, Hilfe zur Selbsthilfe, Partnerschaftlichkeit, Nähe und Respekt



Was macht die Siftung?

Die 2. Bocholter Ehrenamtsgala

Festlicher Gala Abend mit einem hervorragend aufgelegten Moderatoren Bernd Stelter

Das Städtische Bühnenhaus stand wieder ganz im Zeichen des Ehrenamtes.

Die 2. Bocholter Ehrenamtsgala der Volksbank Bocholt bot den über 600 Zuschauern einen rundum gelungenen Abend mit einem charmanten und witzigen Moderator, einem spannenden und kurzweiligen Programm und tollen geehrten Persönlichkeiten.

Den musikalischen Anfang machte Bocholts beliebter Musiker Lou Dynia mit einem schönen Intro am Piano. Nach der Begrüßung durch Bernd Stelter zeichnete Jörg Terheyden, Verleger der Mediengruppe Bocholter Borkener Volksblatt, dann die erste Preisträgerin in der Kategorie „Sport“, Erika Böing, aus. Böinghat sich durch ihre jahrelangen Aktivitäten beim Rollkunstverein RKB „Solidarität“ Bocholt 1926 e.V. um die besondere Auszeichnung verdient gemacht. 

In der Kategorie „Kultur“ durfte Bernd Stoverink vom Stadttheater Bocholt e.V. den Preis vom Laudatoren Ludger Dieckhues, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft Bocholt, entgegen nehmen. 

Die Urkunde in der Kategorie „Mensch“ überreichte Herbert Kleinmann, Vorstandsmitglied der Volksbank Bocholt, der Bocholter Tafel e.V. Mitarbeiterin, Maria Kemink, die seit der Gründung der Bocholter Tafel im Jahr 2001 ehrenamtlich für die Einrichtung tätig ist. 

Die Ehrung in der Kategorie „Lebenswerk“ übernahm Bürgermeister Peter Nebelo höchstpersönlich. Hermine Geisler, die sich bereits seit Jahrzehnten für den Stadtverband Bocholt des Deutschen Roten Kreuzes im Bereich Senioren- und Behindertenarbeit engagiert, durfte diese besondere Ehrung entgegen nehmen. Geisler war darüber hinaus auch 20 Jahre im Vorstand als Beauftragte für Sozialarbeit tätig und hat sich mit ihren zahlreichen, unterschiedlichsten Aufgaben beim DRK um diese herausragende Ehrung mehr als verdient gemacht. Alle vier Preisträger erhielten für ihre Einrichtungen jeweils 2.500,- € Preisgeld.

Der Erlös des Kartenverkaufs geht zu 100% an die Volksbank Bocholt Stiftung zur Ausschüttung an soziale Zwecke in der Region.

Die Preisträger

  • Kategorie "Sport" - Erika Böing

    Erika Böing hat sich durch ihre jahrelangen Aktivitäten beim Rollkunstverein RKB „Solidarität“ Bocholt 1926 e.V. um die besondere Auszeichnung verdient gemacht. 

  • Kategorie "Kultur" - Bernd Stoverink

    In der Kategorie „Kultur“ durfte Bernd Stoverink vom Stadttheater Bocholt e.V. den Preis vom Laudatoren Ludger Dieckhues entgegen nehmen.

  • Kategorie "Mensch" - Maria Kemink

    Maria Kemink ist seit Gründung der Bocholter Tafel im Jahr 2001 ehrenamtlich für die Einrichtung tätig.

  • Kategorie "Lebenswerk" - Hermine Geisler

    Hermine Geisler engagiert sich bereits seit Jahrzehnten für den Stadtverband Bocholt des Deutschen Roten Kreuzes im Bereich Senioren- und Behindertenarbeit.


  • Die Zusammenfassung

    Festlicher Gala Abend mit einem hervorragend aufgelegten Moderatoren Bernd Stelter. Das Städtische Bühnenhaus stand wieder ganz im Zeichen des Ehrenamtes.


Volksbank Bocholt Stiftung

Anerkennungsurkunde wurde am 5. Dezember 2014 überreicht.

Anerkennungsurkunde wurde am 5. Dezember 2014 überreicht. Seit Anfang 2014 hat sich die Volksbank Bocholt eG mit dem Thema gemeinnützige Stiftung beschäftigt und sich dazu entschieden eine auf den genossenschaftlichen Grundsätzen, wie Verantwortung, Solidarität, Hilfe zur Selbsthilfe, Partnerschaftlichkeit, Nähe und Respekt basierende Stiftung zu gründen. 

Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke hat am 5. Dezember 2014 die Anerkennungsurkunde für die Volksbank Bocholt Stiftung an die Vorstandsmitglieder Franz-Josef Heidermann und Herbert Kleinmann überreicht. Die Delegation nach Münster wurde begleitet durch das dritte Vorstandsmitglied, André Ratering, der neuen Stiftung und von zwei Kuratoriumsmitgliedern Gisela Pieron und Johannes Mosters. 


Um die genossenschaftlichen Grundsätze auch den Menschen in unserer Region zugutekommen zu lassen, finden Sie in der Stiftungssatzung einen sehr breit gefassten Stiftungszweck. Unter dem Leitmotiv der Solidarität möchte diese Stiftung zukünftig Projekte in den Bereichen Jugend- und Altenhilfe, Gesundheitswesen, Sport, Kunst und Kultur, sowie Umwelt- und Tierschutz unterstützen. Die Stiftung wird mit einem Anfangsvermögen von 100.000 Euro ausgestattet sein. Dieses Vermögen muss ungeschmälert erhalten bleiben. Die von der Stiftung erwirtschafteten Erträge werden jährlich über die Förderung der Stiftungszwecke den Menschen in der Region zugutekommen. 

Zu den wesentlichen Eigenschaften einer gemeinnützigen Stiftung zählt ein auf Dauer ausgerichteter Förderzweck. Gemeinsam mit der Volksbank Bocholt eG will die Stiftung nachhaltig die Menschen der Region auf verschiedenste Art und Weise jährlich mit 25.000 Euro unterstützen. Gleichzeitig soll das genossenschaftliche Motto „Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele“ erlebbar sein. Von daher kann die Förderfähigkeit der Stiftung über die Wege der Spende oder der Zustiftung zusätzlich unterstützt werden. Unter dem Grundsatz der Partnerschaftlichkeit wird die Stiftung Stiftern auch den Weg zur eigenen Stiftung ermöglichen. Die Volksbank Bocholt eG sieht sich mit der neuen Stiftung nicht nur als Begleiter während der Gründungsphase, sondern auch zukünftig. Für die Stiftungen übernimmt die Volksbank die administrativen Tätigkeiten und kümmern sich, wenn gewünscht, um die Verwirklichung des ideellen Stiftungsgedankens. 

Die Volksbank Bocholt eG sagt an dieser Stelle den ersten Kuratoriumsmitgliedern für ihre Bereitschaft zur Mitarbeit in der Volksbank Bocholt Stiftung herzlich DANKE.

Geförderte Projekte

Der Blinden- und Sehbehindertenverein in Bocholt freut sich über 1.000 Euro

Der Blinden- und Sehbehindertenverein in Bocholt kann mit den 1.000 Euro, die aus der Stiftung dem Verein im Dezember 2015 überwiesen wurden, ihr Engagement bei Menschen mit Sehbehinderungen aufrechterhalten. 

Ein Holzpferd für den Kindergarten

Die Volksbank Bocholt Stiftung hat im Dezember 2015 dem Förderkreis des Kindergartens St. Bernhard in Lowick 500 Euro zur Verfügung gestellt. Mit dieser Spende wird der Kindergaten ein Holzpferd im Außenbereich der Kindereinrichtung bauen. 

Bocholter Tafel erhält 2.000 Euro

Die Bocholter Tafel freute sich zum Jahresende 2015 über 2.000 Euro. Mit dieser Spende wird das bürgerliche Engagement in Bocholt unterstützt.

IKL kann PKW-Anhänger restaurieren

Im Dezember 2015 freute sich der Instrumentalkreis Lowick über einen Zuschuss in Höhe von 1.000 Euro. Dieses Geld will der Verein nutzen, um den Vereinsanhänger zu restaurieren. Mit diesem PKW-Anhänger werden die Musikinstrumente des Vereins zu den Veranstaltungen transportiert. 

Spendenübergabe Flüchtlingshilfe Bocholt

Am 17. November 2015 übergaben Gisela Pieron, Kuratoriumsmitglied der Volksbank Bocholt Stiftung und André Ratering, Mitglied des Vorstands der Stiftung, einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro an Bürgermeister Peter Nebelo und Sozialdezernent Triphaus. Mit dieser Spende wird die Stadt Bocholt das Thema Verkehrssicherheit bei den Flüchtlingen angehen.

Zirkusprojekt der Isselschule Werth

Die Spende über 2.000 Euro wird für ein Grundschulprojekt in 2016 genutzt. Weitere Informationen folgen.

Begegnungsstätte

Das Vorstandsmitglied André Ratering und der Kuratoriumsvorsitzende Hans-Martin Nebe der Volksbank Bocholt Stiftung überreichten am 26. Januar 2016 einen Scheck in Höhe von 4.000 Euro an die Begegnungsstätte an der Thüringerstraße 36 für ein Projekt der katholischen Pfarrgemeinde St. Josef. 

Pfarrer Andreas Hagemann und Sozialpädagogin Petra van Bruck-Hahn freuten sich über die Spende der Stiftung. Nach vielen Jahren steht nun Geld bereit, um die angemietete Wohnung zu renovieren und die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen gestalten zu können. 

4.000 Euro für die Dorfgemeinschaft Mussum e.V.

Grenzüberschreitend wird ein Fahrradweg entlang der Mussumer Straße weiter bis zur Provinzialstraße in Wertherbruch gebaut. Die hohe Verkehrsbelastung auf der Alfred-Flender-Straße und die dadurch entstehenden Gefahren, insbesondere durch den immer größer werdenden Industriepark Bocholt-Mussum, sind für die schwächeren Verkehrsteilnehmer sicherlich unbestritten. Die Stiftung unterstützt dieses Vorhaben mit 4.000 EUR.

Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige

Wir unterstützen die Arbeit mit suchtkranken Menschen und die Suchtprävention mit 1.000 Euro. Die Arbeit im Kreuzbund ist nicht nur sehr zeitintensiv, sondern erfordert auch beträchtliche finanzielle Aufwendungen, z.B. die Vorbereitung und Durchführung von Seminaren, die Weiterbildung der Gruppenleiter sowie Aufwendungen des täglichen Bedarfs, um den Gruppenalltag zu ermöglichen. 

Kickertisch fürs Kolping-Jugendwohnheim

Die jungen Menschen im Kolping-Jugendwohnheim haben eine neue Freizeitmöglichkeit: Sie können jetzt auch kickern. Die Volksbank Bocholt Stiftung hat der Einrichtung im Kolpinghaus einen Tischfußball im Wert von 1.000 Euro gespendet.

Spende

Gerne stellen wir eine Spendenbescheinigung aus.

Möchten Sie spenden?

Die Kontonummer der Volksbank Bocholt Stiftung:

IBAN DE96 42860003 0273787400 

BIC GENODEM1BOH (Volksbank Bocholt eG)

Der von Ihnen gespendete Betrag wird unmittelbar für die Förderzwecke der Stiftung verwendet und kommt damit direkt bei den Menschen in der Region an.

Zustiftung

Durch die Zustiftung wird der Kapitalstock der Stiftung dauerhaft gestärkt. Dies sichert weitere Erträge welche dem Förderzweck zugeführt werden. bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte an:

  1. Herrn André Ratering
  2. 02871 952 284
  3. bei der Volksbank Bocholt eG

Ihre eigene Stiftung

Für die Umsetzung Ihrer eigenen Vorstellungen und Ideen bietet sich der Weg über eine Treuhandstiftung an. Diese ebenfalls auf Dauerhaftigkeit ausgerichtete Stiftungsform kann einen von Ihnen gewählten Namen tragen und durch die Volbsbank- Bocholt-Stiftung bei ihren administrativen Tätigkeiten entlastet werden.

Anschrift

Volksbank Bocholt Stiftung 

Meckenemstraße 10 

46395 Bocholt 

Telefon (02871) 952-284 

E-Mail: info@volksbank-bocholt-stiftung.de

Vorstandsmitglieder

Franz-Josef Heidermann (Vorsitzender) 

Herbert Kleinmann (stellv. Vorsitzender) 

André Ratering


Beisitzer:
Bernd Kleine-Rüschkamp

Kuratoriumsmitglieder

Hans-Martin Nebe (Vorsitzender)

Martin Günther

Gisela Pieron 

Helmut Ebbert 

Johannes Mosters (stellv. Vorsitzender)

Kontakt und Impressum

André Ratering                  
02871 952 284 im Hause der Volksbank Bocholt eG
 

Anbieter:

Gemeinnützige
Volksbank Bocholt Stiftung
Meckenemstraße 10
46395 Bocholt
Telefon (02871) 952 284 
Telefax (02871) 952 307 andre.ratering@vb-bocholt.de

Vertreten durch den Vorstand:

Franz-Josef Heidermann (Vorsitzender)  Herbert Kleinmann (stellv. Vorsitzender)  André Ratering

Verantwortlich für den journalistisch-redaktionell gestalteten Inhalt:

Bernd Kleine-Rüschkamp                       
Meckenemstraße 10
46395 Bocholt
Telefon (02871) 952 470

Rechtsform:

Stiftung

Stiftungsregister:

Eingetragen in das Stiftungsregister des Landes Nordrhein-Westfalen

Sitz der Stiftung:

Bocholt